Variations / 2020 –

Performance in der site-specific Installation / Multi-layered open score



 
 
 
 

 

Künstlerische Forschung Variations ist eine künstlerische Forschung von Erika Matsunami, die sie nach der Corona-Pnademic in 2020 angefangen hat.

 

Variation III:

Subjekt:

 

 

 

 

Variation II:

Subjekt: Spontaneous

 

Wir haben im Januar in 2021 nach dem ersten Corona-Lockdown eine Zusammenarbeit zwischen Erika Matsunami (Bildende Künstlerin, Klangkomponistin und künstlerische Forscherin) in Deutschland und Valerio Sannicandro (Komponist, Dirigent und Forscher) in Frankreich begonnen, um gemeinsam an einem Teil der künstlerischen Forschung „Variations“ zu arbeiten, welche künstlerische Forschung ich nach der Corona-Pandemie 2020 in Berlin begonnen habe und im Januar in 2021 fortgesetzt habe.

 

- Musik und Bildende Kunst Projekt a.o.i. -lasting memories (Vorproduktion)(Es gibt gerade keine Möglichkeit der Förderungen für die fachübergreifende experimentelle Musik in Zusammenarbeit mit dem Ausland in Deutschland, haben wir uns geschossen, dass wir im Sommer 2021 diese Zusammenarbeit (Reproduktion, Produktion, Antragsvorbereitung) beendet haben. Ich erforsche seine Doktor-These, die ich entwickelt habe. Später schreibe ich als Zitate in meinem Aufsatz.)

Partnerschaft mit dem Komponist, Forscher und Dirigent, Valerio Sannicandro, Paris, Frankreich

Joint artistic research "Variation II", 2021:

 

The working method is interactive in two different paths of artistic intention.

The common artistic subject thereby is envisions/envision(ing) at auditory and visual levels.

Cross-disciplinary, Transdisciplinary

 

Variation I:

Subjekt: Simultaneous

 

Wir haben in 2020 nach dem ersten Corona-Lockdown eine Zusammenarbeit zwischen Erika Matsunami (Bildende Künstlerin, Klangkomponistin und künstlerische Forscherin) in Deutschland und Lukas Huisman (Pianist und künstlerischer Forscher) und Patrick Housen (Klang Künstler/Sound artist und Komponist) in Belgien begonnen, um gemeinsam an einem Teil der künstlerischen Forschung “Variations - Corona (1962) by Toru Kakemitsu, on Klänge - Space, Time and Body" zu arbeiten, welche künstlerische Forschung ich nach der Corona-Pandemie 2020 in Berlin begonnen habe.

 

- Music and Visual arts project Variation (Vorproduktion)

Partnerschaft mit dem Komponist und Sound artist Patrick Housen & dem Painist und artistic researcher Lukas Huisman, Gent, Belgium

 

Practical contribution in "variation I" in 2020:

"Corona" without Pianist for 4 ch discrete sound installation (2020), an invisible sense, "who is left to drift in the loneliness of remaining scent."

 

 

Kunst-Forschung:

- On Klänge - Body, Time and Space

- Variations

- Variation II: Music project a.o.i. -lasting memories