Festival und Ausstellung 2002– (Auswahl)

(Archiv)
 
 

2022

 

2021

Artistic research (Kunst-/Künstlerische Forschung)

Projekt (Vorproduktion) a.o.i. - lasting memories mit einer Cellistin Krischa Weber (via the Internet)

 

Artistic research (Kunst-/Künstlerische Forschung)

Teilnehme der internationallen Konferenzen von der Society/Gesellschaft für Ästhetik, der Society/Gesellscshaft für Kunst-/Künstlerische Forschung

 

Release/Veröffentlichung (Label/Distribution: MusicHub/GEMA (Amazon Music, Spotify, Napster, Apple Music/iTunes, Deezer) (in Arbeit)

 

Projekt (Vorproduktion)

 

Artistic research (Kunst-/Künstlerische Forschung)

Teilnehme der internationallen Konferenzen von der Society/Gesellschaft für Ästhetik, der Society/Gesellscshaft für Kunst-/Künstlerische Forschung

 

(Corona Pandemie, Lockdown, Corona Krise)

 

Release/Veröffentlichung (Label/Distribution: MusicHub/GEMA (Amazon Music, Spotify, Napster, Apple Music/iTunes, Deezer)

 

(Corona Pandemie, Lockdown, Corona Krise)

 

2020

Artistic research

Projekt (Vorproduktion)

Für Digitalisierung

(Corona Pandemie, Lockdown)

 

(Die Terminverschiebung (Cancel, Verschoben), aufgrund von der Coronavirus Pandemie und der Corona-Krise)

(Corona Pandemie, Lockdown)

 

The Cop - The Art of Feedvack, Advancing Supervision for artistic research doctorates (online), Orpheus Instituut, Ghent, Belgium, Dezember 2019–June 2020 (Artistic research in the doctral context for post-doc, doctoral candidate, doctoral supervisor and indipendent aritstic researcher/artist (international art academic community in the EU)

 

N.N-Zwischenliegend–non-calculable space, time and body, Radiokunst: Ursendung „Kurzstrecke 95“ Feature, Hörspiel, Klangkunst Zusammenstellung: Julia Gabel, Marcus Gammel, Ingo Kottkamp, Johann Mittmann Produktion: Autor*innen/Deutschlandfunk Kultur 2020 Länge: 56'30, 27.02.2020

 

2019

Ph.D, in Fine arts (artistic research Artistic research in the (artistic) dotoral context) the tutorial (das einzelne Tutorium) for the PhD-Exposé (via the internet, online) under Prof. Giaco Schiesser (Head of Artistic PhD Programme Fine Arts), Zurich University of the Arts, Switzerland, August–November 2019

 

N.N-Zwischenliegend - a progressive investigation into errors / eine fortlaufende Untersuchung zu Fehlern, the 10th International Conference on Artistic Research 2019, the Society for Artistic Research (SAR) and the Zurich University of the Arts (ZHdK), Zurich, Switzerland, 21 - 23, and 24 March, 2019

 

2018

B.O.D.Y. - そして、それから_work in progress (2018)_x_pain of love, das Event "Das Elend der Liebe" at the Studio 1, Kunstquartier-Bethanien, Kreuzberg-Berlin, 20. November 2018

N.N-zwischenliegend, Himmel über Berlin, Galerie GEDOK-Berlin im Rahmen des European Month of Photography, Berlin, Deutschland, Eröffnung 4. Oktober, 5. – 28. Oktober

 

(Offline wegen der Krankheit bis Anfang Mai in Japan)

 

2017

B.O.D.Y. (2000–2009) Edition, u.a., The Silent Art Auction, Galerie The Drawing Hub, Berlin, Deutschland, 15. und 16. Dezember 2017

B.O.D.Y. - そして、それから_work in progress (2015/2017), escaping the memory - mother (2010–2014), in DAS show, Amsterdam International Art Fair , BEURS VAN BERLAGE, Amsterdam, Niederlande, 25. und 26. August 2017

B.O.D.Y. - そして、それから_work in progress (2015/2017), sable (2010-2012/2015), Hommage für E.F und H.F (2017), Drwaing (2013, 2017), B.O.D.Y. - tuski o shita(f)u 月を慕ふ_Miniatur (2013/2015, studio show im Projektraum, Am Flutgraben e.V., Berlin, 5. - 13. August 2017 (Vernissage 4. August 2017)

 

(Offline wegen der Untersuchung und Behandlung in der Universität Klink in Berlin, Deuschland und wegen der Krankheit in Japan)

 

2016

Les coloris - IDEA-Prefiguration (2005/2013), DIS/APPEAR – Fotografische Materialitäten, Galerie GEDOK-Berlin im Rahmen des European Month of Photography, Berlin, Deutschland, Vernissage: 7. Oktober, 8. Oktober– 20. November

experimental video "existence of risk–1964" (2013), 100x100=900 (100 videoartists to tell a century), 展讯︱ZZEx 2016郑州实验影像展, 彩虹盒子艺术园区, 郑州市 (Zhengzhou), Volksrepublik China, Ausstellungsdauer: 23 Mai–22 Juni, Screening Programm: 21–22 Mai

 

2015

B.O.D.Y. – 月を慕ふ tsuki o shita(f)u 2013/2015_miniatur「 天地、宇」「 大地、記憶」「遊、融合」sound, expanded Open Studio, Das Foto Image Factory, Berlin, November 2015

Fotografie serie sable, die Ausstellung Finsternis, Galerie GEDOK-Berlin, Berlin, 5. November 2015 – 23. Januar 2016

B.O.D.Y. そして、それから - et ainsi de suite / Rhizom_Installation, Zeichungen, die Ausstellung "Zerreißprobe, OCEAN contemporary #1", Galerie GEDOK-Berlin, Berlin, 25. April – 20. Juni 2015

 

2014

"B.O.D.Y." そして、それから - et ainsi de suite (2014), open studio_Studio-show lll "(Rhizom)_sense" #01 , Studio im Aqua Carré Berlin, 15. Dezember – 23. Dezember

"Flüchten von der Erinnerung (Escaping the memory)" (2014), die Ausstellung Fluchten, Galerie GEDOK-Berlin, Berlin, 23. Oktober – 23. November

"B.O.D.Y." そして、それから - et ainsi de suite (2014), open studio_Studio-show ll "Rhizom", Studio im Aqua Carré Berlin, 26. September – 8. Oktober

"B.O.D.Y." そして、それから - et ainsi de suite (2014), open studio_Studio-show l "(Rhizom)_10 days + 10 days plus X work in progress (Rhizom)", Studio im Aqua Carré Berlin, 20. Mai – 8. Juni

experimental video "existence of risk–1964" (2013), 100x100=900 (100 videoartists to tell a century), Kolektiva Institute and Photon – Centre for Contemporary Photography, the Photonic Moments – Month of Photography festival: Video in Progress 5: Reflections of the Past, CUK Kino Šiška and Atrij ZRC, Ljubljana, Republik Slowenien, 5 – 7 Juni

experimentelles Video "existence of risk–1964" (2013), Jia Pingwa Cultural Museum of Art organize a month long screening (Ausstellung) '100x100=900' project. Jia Pingwa Museum in Xian, China 24 Mai - 23 Juni 2014 (Sie wurde auf den 20 - 24. Oktober 2014 im 5th International Xian Film Festival, Jia Pingwa Museum in Xian, China verlegt)

experimentelles Video "existence of risk–1964" (2013), Urban Research 2014 (an International Directors Lounge Contemporary Art and Media Festival) im Directors Lounge, Berlin, 7 - 17 Februar 2014

 

2013

"B.O.D.Y." - 月を慕ふ tsuki o shita(f)u, - hidden codes, die Ausstellung, das foto image factory, Berlin, 30.10. 2013 – 31.1. 2014

ι -ARUIWA“ (2012–2013), die Ausstellung LebensSICHTEN, Galerie GEDOK-Berlin, Berlin, Vernissage 6. August, Ausstellung 8. August – 19. September

"B.O.D.Y." - hidden codes (1993/2013), die Ausstellung BILDER DENKEN - "Die Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar" Paul Klee, Galerie GEDOK-Berlin, Berlin, 31. Mai – 27. Juli

experimentelles Video "existence of risk–1964" (2013)

To celebrate 50 years of videoart, conventionally recurrent on 2013, Magmart | video under volcano organize the videoartistic project 100x100=900 (100 videoartists to tell a century). Internationalle Wanderausstellung 2013 (Katalog)

"B.O.D.Y."-hidden codes (2012) - self portraiture #02, Galeire GEDOK-Berlin, Eröffnungsausstellung "Gesichter der GEDOK" in der GEDOK-Galerie, Berlin; Eröffnung 5/6 Januar–10 Februar 2013

 

2012

piece of glass , Kurzstrecke 7- (Ursendung) Feature, Hörspiel, Klangkunst, Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel Produktion: Autorenproduktion/DKultur 2012 Länge: 54", Deutschlandradio Kultur, 29. Oktober und 16. November 2012

Berlinerpool/Erika Matsunami ("B.O.D.Y." - mit andrer zeitgenössischen Kunst Projekte von Berlinerpool im Katalog), Berliner Liste 2012 - fair for contemporary art (Eröffnung am 12. September bis 16. September in Berlin)

"B.O.D.Y." – Wand-Installation (Fotografie/Klang), Ausstellung imaginarium III, Galerie Wedding, Berlin, 15 Juni –11 Augst 2012

„still/silent“, Urban Research 2012 (an International Directors Lounge Contemporary Art and Media Festival) im Directors Lounge, Berlin, 9 - 19 Februar

 

2011
B.O.D.Y.“ – hidden codes (2000-2011) - Einzelausstellung organisiert von Natasha Bordiglia, Diip - L’Associazione culturale Diip, in einem temporären Ort in Venedig, Italien, 7. September - 22. Oktober 2011
„Artist Talk/Vortrag – trans-Art“ mit Prof. Dr. Susanne Hauser/Universität der Künste Berlin (UdK) – in der Galerei M, Berlin-Marzahn, 6. Juli 2011

re/cycle - "I'm also there"- die Einzelausstellung, Galerie M in Berlin-Marzahn, 26.6. – 26.8.2011

„B.O.D.Y.“ – Wand-Installation (Fotografie/Klang), die Ausstellung "Wo ist Sophia? Die Weisheit des Leibes. " im Frauenmuseum Bonn, 15.5.–21.8.2011

 

2010
„B.O.D.Y.“ – Wand-Installation (Fotografie/Klang), die Ausstellung GEDOK Berlin 1960-2010 Positionen der Gegenwart, 22.10 - 28.11.2010 im Kunstraum Bethanien, "Positionen 1960-2010, 50 Jahre GEDOK Berlin", 8.9–28.11
„B.O.D.Y.“
– Wand-Installation (Fotografie/Klang), die Einzelausstellung im , 27.9–15.10 2010, Berlin
„les coloris“ – Multimedia(Fotografie/Sound/Raum)-Installation, in der Ausstellung „Ostrale'010“ – Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste, OSTRALE (Zentrum für zeitgenössische Kunst, Dresden) Dresden, 27.8–19.9.2010,
B.O.D.Y.“ - Online Ausstellung "ZWISCHENRAUM für KUNST", Heinrich-Böll-Stiftung, September, Deutschland
"Artist Talks - Kulturelle Identität", Gastvortrag im Rahmen des Seminar "Interkulturelle Kommunikation. China, Japan" unter der Leitung: Evelyn Einholz M.A. an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin, 21. Juli
6 Kanal Soundinstallation „2’51’’“ - die Teilnahme des Projekts „6.1 Soundinstallation“ des Masterstudiengangs Sound Studies bei der Langen Nacht der Wissenschaften "Klingende Lichtstelen in der klügsten Nacht des Jahres" bis zum "UdK Rundgang 2010", unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Supper (Leiter des Sound Studies − Akustische Kommunikation und UNI-K | Studio für Klangkunst und Klangforschung an der UdK, Berlin, 5. Juni - 18. Juli
Audiovisuelle Installation (2-kanal Video und 2-kanal Sound), das Projekt "Get together" im Projekt von Andrea Hilger, OSTRALE Zentrum für zeitgenössische Kunst in Dresden, ITB, Berlin, 10.-14. März

2009
Fotografie ι -ARUIWA“ und „O“, Ausstellung „SCHAULAGER II“, Galerie Kunstflügel, Rangsdorf, Brandenburg, Deutschland, 29. November – 23. Dezember.
Das Projekt „B.O.D.Y.“ – "SPACE IS STRUCTURATION OF BODIES IN TIME“ #01 und #02 - Videoperformance/Mixed Media Installation, die Ausstellung „o.T.- Wer die Wahl hat“, GEDOK-Berlin im verborgenen Museum in Berlin, 14. August – 27. September
Das Projekt „B.O.D.Y.“ – Mix Media/Photografie für die Wand Installation und Sound Art, Ausstellung „unbeschreiblich weiblich“, GEDOK Berlin und Hamburg im Kunstforum der GEDOK Hamburg, 7. Juli – 31. Juli

2008
Artist in Residence, Can Serrat International Art Centre, El Bruc und Hangar Centre de producció i recerca d' arts visuals (Media Lab), Barcelona, Spanien, November
"still/silent" (2007/2008) von OIO (Erika Matusnami&Antonis Anissegos) Performance (Audiovisuelle Installation) und Workshop, peace utopia or real space? (Tatjana Fell/Arttransponder e.V.), Technische Universität Berlin und Vivaldisaal (INM-Berlin e.V), Berlin
Videoinstallation „still/silent“(2007/2008), Fotografie „ι -ARUIWA“ und „bodylandscape“, Ausstellung NEU AUFNAHMEN 08/I - „vier Künstlerinnen aus vier Ländern“ , GEDOK-Berlin im Verborgenes Museum, Berlin, Vernissage 7. Mai, Ausstellung 8. Mai – 8. Juni 2008

Audiovisuelle Performance „still/silent“ von OIO (Antonis Anissegos&Erika Matsunami), „RE-IMAGINING ASIA“ Haus der Kulturen der Welt, Berlin, Deutschland
Screening; Experimentelles Video „KI_impromptu (2008)“, Peter Kowald Gesellschaft/Ort, Wuppertal, Deutschland

2007
Screening: Experimentelles Video „deflection“, Video Art Festival Miden, Athen, Griechenland
Screening; Experimentelles Video „still/silent“, 8th 2:13 Festival, Athen, Griechenland und London, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
Screening; Experimentelles Video “deflection”, 20th Instants Video Festival, Marseille, Frankreich
Sound&Soundcollage von Experimentellem Video “transformation#2_Landscape” artwaveradio.net vom Athens Biennial Projekt, Griechenland
Screening; Experimentelles Video "transformation#2_Landscape", experimental Film and Video Festival EXIS 07, Seou, Republik Koreal
Screening; Experimentelles Video "deflection", Video Art Festival Miden 2007, Kalamata, Griechenland
Screening; „deflection“, transmediale 07, Akademie der Künste und Kino Babylon Berlin Mitte, Berlin, Deutschland

2006
Ausstellung: Videofilm “deflection“, International Digital Art Festival INTRO-OUT, Thessaloniki, Griechenland
Screening: Performance Video „sans plus“, 2. Internationalen Performance-Festival SPRINGFLUTEN auf dem Schloss Salzau in Kiel, Deutschland
Screening: „deflection“, nominiert beim experimentellen Film und Video Festival EXIS 2006, Seoul, Republik Korea
Screening: „deflection“, Media Art Friesland Festival 2006, Niederlande
Screening: Performance Video „sans plus“, nominiert beim VAD International Video and Digital Arts Festival, Girona, Spanien

2005
Videoinstallation „sensation of motion in time“, Ausstellung: „WER SIEHT WAS?“, Zeitgenössische Fotografie im Kulturzentrum Adlershof Alte Schule, Berlin. Deutschland
Screening: experimentelles Video „deflection”, 6. 2:13 Festival, Athen, Griechenland

2004
Videoinstallation „sensation of motion in time“, Ausstellung: „WER SIEHT WAS?“, Zeitgenössische Fotografie (mit und ohne Behinderung), GAIA Museum in Randers, Dänemark
Ausstellung: Fotoserie „bodylandscape“ und "menuet" im Rahmen des Programms „Japanisches kulturelles Jahr in Griechenland 2004“ mit Hiromi Miyamoto im Naxos Metropolis Catholic Cultural Center, Naxos, Griechenland.
Videoinstallation „sensation of motion in time“, Ausstellung: „WER SIEHT WAS?“ Zeitgenössische Fotografie (mit und ohne Behinderung), Trongate Studios Gallery, Glasgow, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

2003
Screening: Video „sensation of motion in time“, Disability Filmfestival (Kynnyskino), Finnish National Gallery, Helsinki, Finland
Videoinstallation „sensation of motion in time“, Ausstellung: „WER SIEHT WAS?“, Zeitgenössische Fotografie (mit und ohne Behinderung), Kunsthaus Kanne, Münster. (Ein Katalog)
Dokumentation-Videofilm: „StadtSpuren/ORTungen(DVD)“, ein Kunstprojekt des Theaters Thikwá, Berlin, Deutschland

2002
Screening: Video „sensation of motion in time“, Disability Filmfestival im National Film Theater, London, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland